Achtung, wichtige Mitteilung!

Verehrte Besucher,

diese Homepage ist am 19. August 2016 zur moderneren, smartphone-freundlichen tubacompacta.de umgezogen.

Die jetzige tubacompacta.org wird nicht mehr eingepflegt und Ende des Jahres 2016 abgeschaltet. Für die langjährige Freundschaft und Treue darf ich mich recht herzlich bedanken und werde auf der neuen Homepage auch weiterhin für Sie tätig sein.

Einleitung

In zwangloser Reihenfolge werden in Tubacompacta Geräte mit der Triode-Pentode PCL86 vorgestellt. Sie sollen sowohl dem Anfänger als auch dem erfahrenen Quereinsteiger ermöglichen, ohne Fehlversuche voll funktionsfähige Verstärker und artverwandte Geräte zusammenzustellen.

Im Mittelpunkt steht dabei die gedruckte Schaltung, die von vornherein Kabelverhau und Schaltungsfehler vermeidet, um einen schnellen Erfolg und damit ungetrübten Musikgenuss zu ermöglichen.

Dabei wird die jahrelange Erfahrung des Autors auf dem Gebiet der Röhrentechnik mit einfließen, um gleich im Ansatz Fehler auszuschließen, die gerade dem Anfänger das Leben schwer machen können. Brumm und Rauschen (neudeutsch: hum and noise) sind nun mal die Feinde des Selbstbauverstärkers und oftmals Gegenstand langer Diskussionen in namhaften Röhrenforen.

Um einen ersten Eindruck zu vermitteln, wie so ein Gerät mit Verstärker- und Netzteilmodulen realisiert werden kann, möge sich der geneigte Leser die entsprechenden Fotos ansehen. Der Verstärker selbst wurde am 12. April 2008 beim Röhrenbude-Stammtisch in Mülheim an der Ruhr vorgestellt.

Über Einzelheiten der Schaltungen und deren Platinenlayouts werde ich in Zukunft von Zeit zu Zeit berichten. Bis dahin ist noch ein wenig Geduld angesagt.

Herzliche Grüße